LogiMAT 2018: „Man kann mit den verschiedenen Paletten quasi Tetris spielen“

Herr Krayenborg, was erwartet die Besucher der LogiMAT 2018 am Bartels-Stand?

Wir nehmen in diesem Jahr zwei sehr interessante Produktneuheiten mit nach Stuttgart. Da ist zum einen das flexible Palettenstapel-System PSS, mit dem sich auch Paletten mit unterschiedlich hoher Ladung stapeln lassen. Es ist für alle Unternehmen interessant, die Güter per Lkw transportieren. Außerdem zeigen wir als Neuheit die System-Gitterboxen SGB, die in vielen Bereichen einsetzbar sind und mit ihrem intelligenten Innenleben überall Ordnung schaffen.

Was ist das Besondere am Palettenstapel-System PSS?

Paletten mit unterschiedlich hoher Ladung sind in vielerlei Hinsicht ein Problem: da sie bisher nicht stapelbar waren, bleibt zwangsweise viel Raum im Lkw ungenutzt. Gleichzeitig ist dadurch die Gewichtsverteilung im Lkw nicht optimal planbar, was ein Sicherheitsproblem hervorruft. Das Palettenstapel-System löst beide Probleme, da man damit auch Paletten mit unterschiedlich hoher Ladung stapeln kann. Bis zu sechs Systeme können aufeinandergestapelt werden. Dies ermöglicht eine höhere Flexibilität bei der Gewichtsverteilung, da in jedem Fall mehr Paletten mitfahren. Man kann mit den verschiedenen Paletten quasi Tetris spielen. Der Lkw kann alles in allem sehr viel intelligenter beladen werden. Gleichzeitig sind die Paletten von allen Seiten zugänglich.

Das klingt nach einer kleinen Revolution für den Transport palettierter Waren. Welche Paletten können mit dem PSS gestapelt werden?

Das System passt standardmäßig für alle EPAL-Paletten. Wie bei uns üblich, sind jedoch auch beim Palettenstapel-System Maßanfertigungen bzw. die Produktion nach kundenspezifischen Maßen möglich. Daneben sind weitere Kundenwünsche möglich, wie etwa die kundenspezifische Beschriftung der Seitenteile.

Sebastian Krayenborg
Geschäftsführer Karl H. Bartels GmbH

Für wen sind die System-Gitterboxen SGB interessant?

Für jede Firma, die Werkzeug verwendet, sei es im Lager, in der Produktionshalle, in der Werkstatt oder auf der Baustelle. Die Gitterboxen sind unter anderem als Werkschrank, Taktgestell oder Kommissionierbox einsetzbar. Mit ihrem intelligenten Innenleben sorgen sie wirklich überall für eine ordentliche Verwahrung von Werkzeug und Arbeitsmaterialien. Die Schubladen verfügen jeweils über eine Traglast von 120 bis 150 Kilogramm und durch die robuste Schwerlastausführung ist auch bei maximaler Belastung die Funktion der Schubladen gewährleistet. Gleichzeitig sind die Boxen absolut kippsicher. Dabei sind sie unheimlich flexibel.

Wie das?

Es gibt verschiedene Varianten der Gitterbox, mit zwei, drei oder vier Schubladen – auf Wunsch sind bis zu sechs Schubladen je Box möglich. Gleichzeitig können bis zu fünf Boxen aufeinandergestapelt werden. Daraus ergibt sich eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten, die je nach Bedarf immer wieder verändert werden können. Dank des Palettenmaß´ können die Boxen schnell per Hubwagen oder Gabelstapler transportiert oder neu kombiniert werden.

Bartels feiert dieses Jahr 80-jähriges Firmenjubiläum. Wie äußert sich dies auf der LogiMAT?

Wie bekannt ist, haben wir ca. 30.000 Produkte im Sortiment. Jedes Jahr kommen neue hinzu. Insofern können wir natürlich nie alles zeigen. Das 80-jährige Jubiläum haben wir zum Anlass genommen, um eine 8-teilige Auswahl unserer besten Produkte zu zeigen. Darunter sind einige unserer maßgefertigten Regale, wie das Roll-Aus-Regal, das Kassettenschubfachregal und das Palettenschubfachregal, aber auch der Palettenwender, den wir letztes Jahr erstmals präsentiert haben.

Bei den genannten Regalen handelt es sich um Klassiker, die Bartels teilweise schon seit Jahrzehnten produziert. Glauben Sie, dass der Palettenwender ein ähnliches Potenzial hat?

Wenn ich mir anschaue, wofür unsere Kunden ihn verwenden, könnte sich der Palettenwender zum Klassiker entwickeln, ja. Wir haben damit einige namhafte Firmen aus der Lebensmittelindustrie ausgestattet, aber auch Metall verarbeitende Betriebe, Logistikzentren und ein Pharmaunternehmen. Sie setzen den Palettenwender sehr unterschiedlich ein. Sei es für das Wenden von produktionsbedingt auf dem Kopf lagernden Joghurtbechern, das schnelle Umschichten von Paletten oder die sichere Einlagerung palettierter Waren im Hochregallager. Der Palettenwender ist sehr vielfältig einsetzbar und nicht zuletzt für die wachsende Industrie 4.0 äußerst interessant. Er ist eine ideale Ergänzung für vollautomatische Hochregallager, die mit speziellen Paletten arbeiten. Hier sorgt der Palettenwender für eine weitere Automatisierung von Arbeitsabläufen und sofortige Effizienzsteigerungen. Insofern bin ich mir sicher, dass der Palettenwender künftig immer interessanter sein wird und auch in diesem Jahr wieder sehr viele Besucher der LogiMAT anziehen wird.

Über die Karl H. Bartels GmbH

Die Karl H. Bartels GmbH ist der Experte für Lagereinrichtungen und Transportgeräte; Spezialität: maßgefertigte Schwerlastregale. Daneben vertreibt Bartels Kippbehälter, Treppensteiger, Handlingsysteme, Behälter u.v.a.m. Bei Bartels erhalten Kunden alles aus einer Hand. Bereits seit über 75 Jahren ist das Familienunternehmen mit diesem Konzept erfolgreich und stattet Lager und Logistikzentren mit allem aus, was sie für einen reibungslosen Betriebsablauf benötigen.

Besuchen Sie uns auf der Logimat 2018
Halle 1 | Stand 1B69, Halle 1 | Stand 1B71

Weitere Informationen erteilt

Henrik Valentin
Karl H. Bartels GmbH
Max-Planck-Straße 6
25358 Horst
Tel.: +49 4126 3968-250
Fax: +49 4126 3968-68
E-Mail: valentin@bartels-germany.de

Ansprechpartnerin für Medienvertreter

Sandra Pingel
Corporate Publishing & PR
Quirinstraße 60
40545 Düsseldorf
Tel.: +49 174 2014688
E-Mail: mail@sandra-pingel.de