Schwerlastregale

Maßgeschneiderte Lösungen für Schwerlasten

Egal, ob es sich um Bleche, Rohre, Stahlelemente oder Baustoffe handelt: Schwerlastregale bringen Ordnung ins Lager und auf die Baustelle. So unterschiedlich die zu lagernden Materialien sind, so breit ist auch die Palette möglicher Regallösungen: Kragarmregale eignen sich z. B. für die Lagerung von Langgut wie etwa Stahl.

Horst (ABZ). – Palettenregale sind ideal für die palettenweise Lagerung von Baustoffen. So scheint es für jede Herausforderung eine separate Regallösung zu geben. Die Karl H. Bartels GmbH geht noch einen Schritt weiter und fertigt Lagereinrichtungen und Transportgeräte nach Maß. „Jede Ausgangssituation ist anders und erfordert eine individuelle Herangehensweise“, erklärt Geschäftsführer Sebastian Krayenborg. „In einer modernen Arbeitsumgebung gilt es, Platz effizient zu nutzen und Materialien sparsam einzusetzen. Standardlösungen würden hier schnell an ihre Grenzen stoßen.“ Das Unternehmen bietet diverse Regalarten an. Jedes Regal werde individuell für den jeweiligen Kunden gefertigt und an dessen Bedürfnisse angepasst.

„Unser Roll-aus-Regal haben wir schon in 3 und 12 m Länge gebaut, aber auch schon für 70 m langes Gut mit einer Gesamttraglast von 96 t“, sagt Krayenborg. Ähnlich variabel gestaltet sich die Anzahl der aufeinanderliegenden Fächer. Kunden können das Regal außerdem in allen RAL-Farben ordern und damit ihrer Corporate Identity anpassen. Für die Nutzung im Außenbereich kann das Regal verzinkt werden. Bartels ´ Schubfachregal für Bleche präsentiert sich ähnlich anpassungsfähig. Je nach Ausführung trägt es je Fach 2.000, 3.000 oder 5.000 kg. Sonderkonstruktionen bzw. -größen mit individueller Breite und Tiefe, einem doppelseitigen Durchschub oder rückseitiger Beladung sind ebenso möglich wie Schubfächer mit Elektroantrieb. Dadurch fügt sich das Schubfachregal für Bleche in jede denkbare Arbeitsumgebung ein, sei es in Metall verarbeitenden Betrieben, in Produktionsstraßen oder Werkstofflagern.

Für den Transport von Langgut hat Bartels die Langgutpalette konstruiert: Mit ihr lassen sich Rohre, Stahl und andere Baumaterialien sicher an ihren Einsatzort transportieren. Dort angekommen, können mehrere Langgutpaletten aufeinandergestapelt werden, sodass Materialien auch unterwegs übersichtlich und platzsparend lagern. Mithilfe der automatischen Kranhubzange können die Langgutpaletten zudem einfach aufgenommen werden. Da kein manuelles Ein- oder Aushängen notwendig sei, würden keine kostenintensiven Arbeitsunterbrechungen entstehen.

„Wir möchten mit unseren Produkten dazu beitragen, Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten“, unterstreicht Sebastian Krayenborg. „Dafür ist aus unserer Erfahrung keine Vollautomatisierung notwendig – wie sie seit einiger Zeit vielerorts propagiert wird – sondern eine individuelle Betrachtung jedes einzelnen Kunden und seiner Bedürfnisse.“ Die vielbeschriebene Industrie 4.0 sieht Krayenborg eher kritisch: „Selbstverständlich können auch unsere Regale mit Motoren ausgestattet werden. In den wenigsten Fällen macht dies jedoch Sinn.“ Z. B. würden sich die zusätzlichen Kosten für Motorantriebe oft nicht amortisieren, wenn zu selten Entnahmen aus Regalen stattfinden. Automatisierung sei dann nur teuer und nicht wirtschaftlich. „Wir liefern individuell zugeschnittene Lösungen zum Preis einer Standardlösung“, so Vertriebsleiter Henrik Valentin. Um seine Produkte zu vertreiben, pflegt das Unternehmen noch einen klassischen Außendienst. „Unsere Außendienstmitarbeiter entwerfen zusammen mit den Kunden maßgeschneiderte Lösungen, die dann in unserem Konstruktionsbüro realisiert werden“, erläutert Valentin.

Das 1938 gegründete Familienunternehmen sitzt seit dem Jahr 2005 in Horst bei Hamburg. Hier werden nicht nur unterschiedlichste Schwerlastregale konstruiert und gefertigt, sondern auch Einrichtungen für Lager und Werkstatt sowie Transportgeräte und Kippmulden vertrieben. Kunden erhalten so alles aus einer Hand. Lager und Logistikzentren stattet Bartels ebenso aus wie Produktionshallen, Materialumschlagplätze oder Baustofflager. Bartels-Produkte kommen überall dort zum Einsatz, wo Materialien gelagert, verarbeitet oder bewegt werden – in der Regel maßgeschneidert.

(Quelle: Allgemeine Bauzeitung 48/2016)

Schwerlastregale - Allgemeine Bauzeitung 48/2016

Schwerlastregale - Allgemeine Bauzeitung 48/2016