Bartels bewegt Flügel

Neu beim Spezialisten für Lagereinrichtungen und Transportlösungen: der Treppentransporter Pianolift für schwere und unhandliche Güter wie Klaviere und Flügel.

Um einen Flügel oder ein Klavier sicher über unterschiedlich hohe Ebenen zu transportieren, mussten bisher mehrere kräftige Männer anpacken. Mit dem Treppentransporter Pianolift – neu im Programm der Karl H. Bartels GmbH – lassen sich die wertvollen Instrumente jetzt einfacher und komfortabler wohlbehalten ans Ziel bringen.

Da bei Nutzung des Pianolifts eine Person ausreicht, um selbst große Konzertflügel ohne Anstrengungen und Risiko umzuladen, ist das Arbeitsmittel mit Hydraulikarm eine gesunde und kostensparende Alternative zu herkömmlichen Transportgeräten.

Mit dem neuen Produkt aus Frankreich wendet sich das Horster Familienunternehmen insbesondere an Transportunternehmen oder Konzertveranstalter, die teure Musikinstrumente sicher fortbewegen wollen. “Als einer der ersten Händler in Deutschland können wir unseren Kunden den Pianolift anbieten, der auf der Grundlage des bewährten Treppensteigers Pianoplan entwickelt wurde”, freut sich Sebastian Krayenborg, Geschäftsführer der Karl H. Bartels GmbH.

Der professionelle Transport mit Lasten bis zu 600 kg ist für den Pianolift kein Problem. Das patentierte Pianolift-System und der Hydraulikarm, der unterhalb des Flügels oder Klaviers greift, ermöglichen einer Person, einen großen Konzertflügel auf einen Lkw zu laden, abzuladen, eine Treppe hinauf zu befördern, auf die Seite zu kippen und wieder aufrecht hinzustellen. So ist das Handling leicht und sicher, gleichgültig wie groß das geladene Packstück ist. Eine elektromagnetische Bremse, Fallschutzventile an jedem Zylinder sowie ein Sicherheitszylinder verhindern falsche Bewegungen des Pianolifts und garantieren die Sicherheit des Benutzers. Zum Verladen des Instruments sind keine zusätzlichen Hilfsmittel notwendig; es werden lediglich zwei Gurte verwendet, um den Flügel auf dem Gerät zu halten.

Autonom und kompakt

Auch für den Transport in große Höhen, etwa in ein Penthouse, ist der Pianolift gerüstet: Zwei Akkus sorgen für eine Autonomie von mehr als 50 Stockwerken. Aufgrund seiner geringen Breite von 55 cm passt er außerdem durch alle Türen und Öffnungen. Durch die elektrische Hebevorrichtung kann ein Piano auch auf engstem Raum mühelos und ohne Kraftanstrengung auf einen Transportwagen gehoben werden. Der Lift wird einfach von vorne unter das Klavier geschoben und hydraulisch angehoben. Manövriert wird das Gerät über ein Steuerpult mit Joystick.

Von Kippmulden bis zum Kragarm-Regal: Seit 75 Jahren konstruiert und produziert die Firma Karl H. Bartels GmbH Lagereinrichtungen und Transportlösungen, dabei bildet die Konstruktionsabteilung das Herzstück des Spezialisten. Spezielle Regale für Langgut bis 70 m Länge, Schubfachregale für Bleche und anderes Tafelmaterial oder für Kundenbedürfnisse konstruierte Stapleranbaugeräte – Sonderausführungen sind bei dem Horster Familienbetrieb keine Ausnahme und das seit drei Generationen.

 

Pressekontakt

Sara Stendorf
Telefon: +49 (0) 4126 3968-0
info@bartels-germany.de
Karl H. Bartels GmbH, Max-Planck-Straße 6, 25358 Horst

 

Pianolift transportiert einen Flügel